HATE SPEECH

Für den  Begriff Hate Speech, übersetzt Hassrede, gibt es noch keine eindeutige Definition. Dies führt dazu, dass es kein eigener juristischer Tatbestand ist. Man kann derzeit also niemanden rein aufgrund von Hate Speech juristisch belangen. Im Unterschied zu Beleidigungen im Allgemeinen werden Personen wegen ihrer Zugehörigkeit zu einer Gruppe mit einer diskriminierenden oder menschenverachtenden Sprache beleidigt, anstatt infolge ihrer individuellen Merkmale. 
Oft handelt es sich dabei um Personengruppen, die ohnehin schon gesellschaftlich benachteiligt sind. Eine repräsentative Studie aus dem Jahr 2019 hat ergeben, dass 40% der Befragten schon einmal im Internet Opfer von Hate Speech geworden sind. Besonders hoch ist die Quote aber bei Personen mit Migrationshintergrund, die mit rassistischen Äußerungen angegriffen werden. Memes werden von fremdenfeindlichen Gruppierungen gerne benutzt, um ihre eigentlich menschenverachtenden Ansichten mit Humor zu tarnen und so die Verbreitung von Hassrede im Internet zu erleichtern. Es gibt zahlreiche Initiativen, um dem Hass im Netz entgegenzutreten, wie zum Beispiel: Hate AID.
Siehe auch: Cybermobbing, Sexismus

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine Website oder ein Blog auf WordPress.com

%d Bloggern gefällt das: